Texte analysieren – Linguistik trifft Literaturwissenschaft

Zweiwöchentlich dienstags, 18.15 – 19.45 Uhr, Leibnizstr. 1, Klaus-Murmann-Hörsaal.

Die Lektüre von Romanen, Gedichten oder Dramen ist für viele Menschen eine vergnügliche Routine des Alltags. Im Fach Deutsch versucht man diesen Texten mit präzisen wissenschaftlichen Methoden auf die Spur zu kommen. In der Literaturwissenschaft geht es um die genaue Analyse und Interpretation literarischer Werke. Aber auch für SprachwissenschaftlerInnen ist die Beschäftigung mit Poesie und Prosa eine lohnende Aufgabe, denn in kaum einem anderen Bereich wird so kreativ mit sprachlichen Formen umgegangen wie in der Literatur. Aber was haben Sprach- und Literaturwissenschaft eigentlich miteinander zu tun, und welche spezifischen Perspektiven und Herangehensweisen sind für sie jeweils charakteristisch? Diesen Fragen wendet sich die Ringvorlesung „Texte analysieren – Linguistik trifft Literaturwissenschaft“ zu, die im Sommersemester 2019 gemeinsam vom Germanistischen Seminar und dem Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien veranstaltet wird. Sprach- und LiteraturwissenschaftlerInnen werden dabei als „Tandems“ auftreten und demonstrieren, mit welchen Methoden sie aus ihrer jeweiligen Fachperspektive literarische Texte analysieren. Einen Rückblick auf die Wissenschaftsgeschichte wird es ebenso geben wie vergleichende Analysen von Lyrik, Prosa und Drama, vom Mittelalter über Nietzsche und Uwe Johnson bis zur Gegenwartsliteratur. Die Ringvorlesung beginnt am 16. April mit einer einführenden Vorlesung über methodische Zugänge zur mittelalterlichen Literatur.

DatumBeschreibungAufzeichnungAudio
16.04.Prof. Timo Felber & Prof. Markus Hundt - Methodische Zugänge zur (mittelalterlichen) LiteraturAuf Grund technischer Probleme, steht die Vorlesung leider nicht zur Verfügung.
30.04.Prof. Ulrich Kinzel & Julia Landgraf - Struktur und Bedeutung. Verschränkungen von linguistischen und literaturwissenschaftlichen Lektüren in den 1960er und 1970er JahrenDownloadMP3
14.05.Prof. Anne Breitbarth & PD Dr. Ursula Kundert - Satzperipherie und Parallelismus in mittelniederdeutschen PsalmenDownloadMP3
28.05.Prof. Bernd Auerochs & Prof. Jörg Kilian - Uwe Johnsons "Jahrestage" aus literaturwissenschaftlicher und sprachdidaktischer PerspektiveDownloadMP3
11.06.Anke Christensen & Dr. Désirée-Kathrin Gaebert-Rosendahl - "Das Herz eines Boxers" von Lutz Hübner – ästhetische und sprachliche Bildung anhand eines (Jugend-)Dramas DownloadMP3
25.06.Dr. Tobias Heinz & Prof. Marianne Wünsch - Nietzsche, "Der Freigeist": Textstrukturelle AnalysenDownloadMP3
02.07.Dr. Yvonne Al-Taie & JProf. Inger Petersen - Spracharbeit und Spracherwerb. Literaturwissenschaftliche und zweitsprachendidaktische Lyriklektüre am Beispiel von Heinrich Deterings Gedicht "Grimm-Haus" DownloadMP3

Kontakt:

Prof. Dr. Michael Elmentaler

Germanistisches Seminar

elmentaler@germsem.uni-kiel.de

 

Prof. Dr. Bernd Auerochs

Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien

bauerochs@ndl-medien.uni-kiel.de

Wichtiger Hinweis für MAC-Benutzer:
Sie benötigen unbedingt die aktuelle Version 9 des Media Players für den MAC, den Sie hier bekommen.

Sie können die Aufzeichnungen:
in normaler Qualität betrachten,
in hoher Qualität betrachten und
die Aufzeichnung als Datei downloaden: dazu rechtsklicken und „Ziel speichern unter…“ wählen.